05
07
94
11
15-1
54-2

Historie & Vision

Mit Leistung aus dem Nichts zum Erfolg


Man schreibt das Jahr 1946. Ein fürchterlicher Krieg ist zu Ende. Die Welt atmet wieder auf. Überall in Deutschland gehen tatkräftige Frauen und Männer daran, ungeachtet der politischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten neue Existenzen aufzubauen. So auch Johann Werner, ein junger KFZ-Meister. In einer Garage richtet er in der Innenstadt von Saarburg eine Werkstatt ein, um Motoren, Fahrzeuge und Automobile zu warten.

Mit zwei Mitarbeitern startet Johann Werner damals in die Selbständigkeit. Handwerkliches Können und Zuverlässigkeit verschaffen ihm schnell einen guten Ruf. Der Betrieb wächst, die Kunden werden mehr. 1951 tritt Sohn Günter in die Firma ein. Mit vereinten Kräften dehnen Vater und Sohn - seit 1955 unterstützt vom zweiten Sohn Norbert - das Geschäftsvolumen aus. 1952 gelingt es ihnen, Vertragswerkstatt der Ford-Werke AG, eines der größten Automobil-Hersteller der Welt zu werden. Die zunehmende Motorisierung und die Beliebtheit der Ford-Modelle bringen für das Autohaus eine weitere Expansionsphase mit sich.

Bereits 1953 entsteht an der Peripherie von Saarburg ein neuer Betrieb mit Tankstelle. Aus 25 verkauften Autos pro Jahr werden Anfang der 60er Jahre 220 Fahrzeugeinheiten. Zug um Zug müssen auch die Betriebsanlagen ausgeweitet werden und stetig steigt die Zahl der Mitarbeiter. 1961 wird das Unternehmen Ford-Haupthändler. Im Jahre 1964 übernimmt Günter Werner die Firmenleitung und treibt den Ausbau des Autohauses im Sinne des Vaters weiter voran - zunächst in den alten Betriebsräumen, seit 1972 im erweiterten Großbetrieb.

Im Jahre 2000 übernahmen schließlich Frau Petra Werner-Behr gemeinsam mit Ehemann Alfons Behr in der 3. Generation den Familienbetrieb. Um die Kundenbedürfnisse des lokalen Marktes noch besser abdecken zu können, wurde eine weitere Marke aufgenommen: seit 2007 ist das Autohaus Werner auch ein Volkswagen Service Betrieb.

Im September 2016 wird das Unternehmen von der Zeitschrift "Auto Bild" als eine der "Besten KFZ-Werkstätten" Deutschlands 2016/17 prämiert. Im gleichen Jahr, am 1. November 2016 tritt Sohn Heiner Behr nach mehrjähriger Tätigkeit im VW Konzern schließlich auch in die Geschäftsführung ein und führt somit den Familienbetrieb bereits in der 4. Generation.